Millénaire Overview/de

From Millénaire Wiki
Jump to: navigation, search
Languages Language: English  • Deutsch • Español • Français • Nederlands • Русский • ‪中文(简体)‬

Contents

[edit] Was ist Millénaire?

Millénaire ist ein Single-Player-Mod für Minecraft. Das Ziel der Entwickler ist es, die "Leere" der Single-Player-Welten zu füllen. Dafür wurden NPC-Dörfer aus Kulturen des 11. Jahrhunderts, die Normannen, die Nordinder, die Mayas und die Japaner, hinzugefügt. Weitere Kulturen sind geplant. Die Mod enthält vorab generierte "unabhängige" Dörfer, die mit dem Spieler handeln und sich mit seiner Hilfe entwickeln. In ihnen kann man auch Quests und benutzerdefinierte Blöcke Artikel aus den verschiedenen Kulturen finden. Spieler-kontrollierte Dörfer werden nach Erreichen des Anführerstatus in jeder Kultur freigegeben. Es gibt auch eine Creation Quest mit einer Reihe von einzigartigen Missionen, die die Geschichte der Welt von Minecraft und Millénaire erkunden.

[edit] Ziele in Millénaire

In Millénaire, wie im Stil Minecrafts, gibt es kein spezifisches "Ziel". Die nächstgelegenen Äquivalente sind:

  • Den Dorfbewohnern zu helfen alle Dorfarten zu vervollständigen
  • Den Anführerstatus in allen Kulturen zu gewinnen, um von dir kontrollierte Dörfer zu bauen
  • Die Creation Quest abschließen

Aber die meisten Spieler spielen um einfach mit den Dorfbewohnern zu interagieren, nützliche Gegenstände durch den Handel zu bekommen und um allgemein mehr in der Minecraft-Welt zu tun zu haben.

[edit] Unabhängige Dörfer

Eine Liste kürzlich entdeckter Dörfer.
Die Dörfer die zufällig erscheinen wenn man das Land erkundet, sind "unabhängige Dörfer" - man kann mit ihnen interagieren, sie aber nicht kontrollieren. Um eines zu finden muss man einfach die Welt erkunden. Du erhältst eine Nachricht, wenn ein neues Dorf gefunden wird. Du kannst auch auf die "V"-Taste drücken, um eine Liste der nahe gelegenen Dörfer zu bekommen, wenn es welche gibt. Beachte, dass um das indische "Mahal"-Dorf und das normannische "Gros Bourg"-Dorf auch nahegelegene Weilern entstehen.

[edit] Wachstum unabhängiger Dörfer

Unabhängige Dörfer sind am Anfang klein. Sie sind immer rund um ein zentrales Gebäude (unterschiedlicher Art: Festung, Schloss, Kloster, usw., allgemein als "Townhall" bekannt) gebaut, mit ein paar Häusern oder anderen Gebäuden. Sie werden jedoch erweitert, wenn die Dorfbewohner zusätzliche Strukturen aufbauen und die bestehenden verbessern. Um dies zu tun brauchen Dorfbewohner Ressourcen. Es sind die gleichen, die der Spieler selbst bräuchte, um die Gebäude von Hand zu bauen. Die Dorfbewohner sammeln selbst einige dieser Ressourcen. Zum Beispiel haben sie Holzfäller, die Holz von den Bäumen sammeln, und einige Dörfer haben Bergleute, die Kopfsteinpflaster, Sand und Sandstein sammeln. Dörfer sind vom Spieler abhängig, um andere Ressourcen zu bekommen. Neu gebaute Häuser beginnen leer, aber erwachsene Dorfbewohner aus bestehenden Häusern werden Kinder bekommen, die nach einer Weile in die neuen Häuser umziehen. Die Bevölkerung des Dorfes wird also langsam wachsen bis alle Häuser gefüllt sind.

[edit] Handel mit den Dorfbewohnern

Eine Frau aus dem Dorf ist zum Handel bereit
Die wichtigste Art der Interaktion mit den Dorfbewohnern ist der Handel. Wenn du das zentrale Gebäude / Rathaus betrittst, wirst du eine Nachricht von einem Dorfbewohner sehen. Er oder sie kommt, um mit dir zu handeln. Nach dem der Dorfbewohner angekommen ist, wird er oder sie den Satz "Verkauft an den Spieler" über seinem Kopf haben. Klicke mit der rechten Maustaste auf ihn oder sie, um die Handels-GUI zu öffnen. Dies listet Waren auf, welche das Dorf kaufen und verkaufen will. Klicke auf die Symbole in beiden Bereichen um zu kaufen oder zu verkaufen. Umschalt-Klick tauscht acht Waren aus. Steuer-Klicke, um in ganzen Stacks zu handeln.

Die Preise mancher Waren variieren von Dorfart zu Dorfart. Es kann sich lohnen, in einem Dorf zu kaufen und in einem anderen zu verkaufen. Beispielsweise werden Weiler mit Steinbrüchen günstiger Stein verkaufen als Dörfer, die Stein brauchen, ihn aber nicht selbst produzieren.

Handels-GUI

[edit] Reputation und Umgang mit dem Dorfvorsteher

Der Dorfvorsteherbildschirm
Der andere Dorfbewohner mit dem du viel zu tun haben wirst, ist der Dorfvorsteher. Welcher Dorfbewohner das ist, variiert je nach Typ des Dorfes (Ritter, General, Gutsherr, usw.). Doch lebt er immer im Zentralgebäude. Ein Rechtsklick auf ihn öffnet das Dorfvorsteher-GUI, welches deinen Ruf mit dem Dorf zeigt. Dieser Ruf erhöht sich vor allem durch den Handel mit dem Dorf und fällt bei einem Angriff auf die Dorfbewohner. Nachdem du deinen Ruf verbessern hast, hast du die Möglichkeit, Dinge vom Dorfvorsteher zu beantragen:
  • Häuser oder Grundstücke, auf denen man bauen kann. Nachdem sie vom Dorfvorsteher angefordert werden, werden sie von den Dorfbewohnern gebaut, sofern Ressourcen und genug Platz verfügbar sind.
  • Eine Dorf-Schriftrolle mit Informationen über das Dorf
  • Anführerstatus in der Kultur des Dorfes, welcher dir erlaubt ein eigenes Dorf zu gründen

Beachte: Während Ruf vor allem Dorf-spezifisch ist, hast du auch einen Kultur-weiten Ruf, der Einfluss in allen Dörfern gleicher Kultur hat.

[edit] Kultur-spezifische Waren

Dörfer produzieren einige Waren, die typisch für ihre Kultur sind. Dazu gehören Pflanzen und Lebensmittel (wie Mais für die Mayas, Curry für die Inder, usw.), Werkzeuge (nur Normannen) und besondere Blöcke und dekorative Elemente. Kultur-spezifische Feldfrüchte können nicht von dir geerntet werden und du kannst die Werkzeuge und benutzerdefinierte Blöcke (außer Hindi Ziegel) nicht selbst herstellen. Du musst sie durch Handel erlangen. Die Blöcke des Mods werden in der Regel durch spezialisierte Dorfbewohner in Handarbeit gefertigt. Bevor du Zugang zu ihnen hast und bevor das Dorf Gebäude errichten kann, die diese Blöcke erfordern, muss es ein Haus für die erforderlichen Handwerker geben. Danach müssen ein Mann und eine Frau dort einziehen um die Arbeitsstellen zu besetzen. Dies kann einige Zeit dauern.

[edit] Kampf gegen die Dorfbewohner

Du kannst dich entscheiden Dorfbewohner zu bekämpfen statt ihnen zu helfen. Wenn du alle erwachsenen Männer des Dorfes tötest, werden alle Truhen im Dorf automatisch entsperrt. Am diesen Punkt bist du in der Lage, ihre Ressourcen zu nehmen. Sei vorsichtig, da ein Angriff auf einen Dorfbewohner dazu führt, dass alle anderen dich auch bekämpfen. Auch wird deine Reputation leiden und nicht nur im angegriffenen Dorf sondern in allen Dörfern der gleichen Kultur. Beachte, wenn du alle Dorfbewohner tötest, bleiben sie dauerhaft tot. Wenn du nicht alle tötest oder sie von anderen Mitteln (Stürze, Feuer ...) sterben, werden sie respawnen.

[edit] Kulturen

[edit] Die Normannen

Normannisches Militärdorf

Millénaires ursprüngliche Kultur, die Normannen, sind gleichzeitig die Kultur mit den meisten Mod-Inhalten. Sie basieren auf den normannischen Dörfern des 11. Jahrhunderts an der Küste Frankreichs, daher sprechen sie auch Französisch. Sie haben Dörfer rund um Festungen, Schlösser, Abteien und Zunfthäuser geschafft. Sie produzieren verschiedene Lebensmittel, wie Brot, Cidre (Apfelwein), Calva, Boudin Noir (Blutwurst) und Tripes (Kutteln). Jedoch sind die ausgezeichneten, normannischen Werkzeuge aus der Forge (Schmiede) ihre nützlichste Spezialität, zusammen mit dem normannischen Schwert und der normannischen Rüstung aus dem Armurerie (Arsenal).

Ihre fortschrittlichsten Gebäude werden oft mit Fachwerk gebaut. Das ist ein Block, welcher von einem Schreiner gefertigt wird. Schließlich können ihre Dörfer einen Markt errichten, auf dem Norman: Marchands étrangers (ausländische Kaufleute) selten Waren verkaufen, wie z.B. die Amulette des Wikingerkaufmanns.

[edit] Die Inder

Vollständiges indisches Qila (Festung)

Die zweite in Millénaire eingeführte Kultur, die Inder, basieren auf reisanbauenden Dörfern aus dem Ganges-Tal und sprechen Hindi. Ihre Dörfer liegen rund um Paläste, Festungen und Haupthäuser. Ihre reiche Küche basiert auf Pflanzen wie Reis, Kurkuma und Zuckerrohr, sowie der Aufzucht von Hühnern. Der Spieler kann daraus vegetarisches Curry und Hühnercurry kochen.

Sie bauen bevorzugt mit Lehmziegeln und gekochten Ziegeln, spezielle Blöcke, die in einem Brennofen produziert werden.

[edit] Die Mayas

Das Maya-Observatorium in dem Mittelpunkt eines religiösen Dorfs

Die dritte in Millénaire eingefügte Kultur, die Mayas, wurden von MinerMiah konzipiert. Sie leben in militärischen, landwirtschaftlichen oder religiösen Dörfern und bauen massive Strukturen aus Stein und Kopfsteinpflaster. Sie bauen Mais an, aus dem sie Maya-Speise kochen: Masa (Mais-Tortillas) und Wah (eine gewickelte Hühnerfleisch-Tortilla). Außerdem fertigen Mayas große Schnitzereien und ornamentale Goldblöcke an, um ihre Paläste und Tempel zu schmücken.

[edit] Die Japaner

Eine vollständig ausgebaute Festung in einem Militärdorf

Die vierte Kultur, die in Millénaire hinzufügt wurde, sind die Japaner. Wie die Mayas leben sie in militärischen, landwirtschaftlichen oder religiösen Dörfern. Sie errichten detaillierte, umwerfende Gebäuden aus Papierwänden und Fachwerk. Sie bauen Reis an um (Udon) zu kochen. Und sie bauen Weizen an um daraus Stroh zu machen. Die Japaner haben auch sehr gute Waffen wie das Tachi Schwert und zwei verschiedene Rüstungssets.

[edit] Einsame Gebäude

Neben richtigen Dörfern, wirst du auf unabhängige Gebäude in der Mitte des Nirgendwo stoßen. Einige sind von einem oder wenigen Menschen bewohnt, mit denen du im Allgemeinen bestimmte Objekte handeln kannst (z. B. einsame Holzfäller im Wald werden Äxte von dir kaufen und Holz und Apfelwein verkaufen). Manchmal sind diese Gebäude leer. Du kannst nach Items in leer stehenden Gebäuden suchen. Suche versteckte Truhen! Aber hüte dich, denn manche dieser einsamen Gebäude wurden von feindlichen Charakteren besetzt, die dich angreifen werden, sobald sie dich sehen. Töte sie, um sie auszuplündern. Dies wirkt sich nicht auf deinen guten Ruf mit ihrer Kultur aus, da es sich um Vogelfreie handelt.

[edit] Quests und Creation Quest

Eine normannische Dame mit einer verfügbaren Quest
Quests sind zusätzliche Aufgaben, die du für die Dorfbewohner erfüllen kannst. Wenn eine Quest verfügbar ist, wird es über dem Kopf eines Dorfbewohners in eckigen Klammern gezeigt. Klicke mit der rechten Maustaste auf ihn oder sie, um eine Beschreibung der Quest zu lesen. Danach hast du die Möglichkeit, die Quest anzunehem oder sie zu verweigern. Reguläre Quests werden mit Geld, Ansehen oder Gegenständen belohnt. Einige Quests verlangen, dass du einen guten Ruf mit dem Dorf hast, bevor sie verfügbar sind.

Um zu sehen, welche Quests du angenommen hast und noch erfüllen musst, drücke die "M"-Taste.

[edit] Die Creation Quest

Der Sadhu unter seinem Baum
Aufbauend auf dem Quest-Konzeptes gibt es noch die Creation Quest (Schöpfungsuche): Eine Reihe von Quests mit unterschiedlichen Aufgaben. (und nicht Dinge hin und her tragen) Es ist ein Szenario rund um die Frage, warum die Minecraft-Welt existiert und was die Millénaire-Dorfbewohner hier tun. Die Quest ist in Kapitel unterteilt. Um sie zu starten musst du den Ruf "einer von uns" in einem normannischen oder indischen Dorf erlangen. Einer der Dorfbewohner wird dir kurz darauf die Einführungsquest geben. Du musst den Sadhu, ein hinduistischer Weiser, suchen, der unter einem Baum im Wald lebt.

[NOTE: Requires update to include the Alchemist version]

Um den Sadhu zu finden musst du zu einem Wald (kein Taiga) reisen, der noch nicht vorher generiert wurde. Dies erfordert möglicherweise eine große Entdeckungsreise, wenn du schon viel in deiner Welt herumgekommen bist. Eine gute Möglichkeit ist es, ein Mapping-Tool zu verwenden, um zu überprüfen, wie weit du die Welt bereits erkundet hast. Danach kannst du in ein Gebiet gehen, das du bisher noch nicht besucht hast.

Die Vollendung des Sadhu-Kapitels macht dich zum Anführer in indischen Dörfern.

[edit] Erstellen von neuen Dörfern

[edit] Der Gründungsstab

Auszug aus der Liste der möglichen Dörfer, wenn ein Gründungsstab auf einen Goldblock verwendet wird
Zur Generierung deiner eigenen Dörfer, die am Ort deiner Wahl gebaut werden, brauchst du zuerst einen Gründungsstab. Du kannst ihn in jedem Dorf kaufen. Wenn du einen Gründungstab hast, klicke mit der rechten Maustaste auf einem Obsidianblock, um ein neues Dorf einer zufälligen Art um dich herum zu generieren. Wenn du das auf einem Goldblock tust, kannst du entscheiden, welche Dorfart du generieren willst. Sei vorsichtig! Dörfer können direkt über dir generiert werden, so dass du plötzlich im Boden steckst und unter einem Gebäude zerquetscht wirst. Also bereit dich darauf vor dich selbst auszugraben. Gewöhnliche, mit dem Gründungsstab erzeugten Dorfarten verhalten sich genau wie zufällig generierte; du hast keinerlei Kontrolle über sie.

[edit] Erstellen kontrollierter Dörfer

Alle Kulturen bieten die zusätzliche Möglichkeit, andere als die üblichen unabhängigen Dörfer zu erstellen: das "kontrollierte Dorf". Um befähigt zu werden, ein solches zu generieren, musst du als Anführer der betreffenden Kultur anerkannt werden. Dazu bieten sich dir zwei Möglichkeiten:

  • Erreiche in einem Dorf der Kultur deiner Wahl den Ruf "potentieller Anführer" und fordere den Rang von dem Dorfführer.
  • Beende die Creation-Quest für diese Kultur.

Sobald du deinen Rang hast, wird das 'kontrollierte Dorf' für diese Kultur in der Liste der Möglichkeiten angezeigt, wenn der Gründungsstab auf einem Goldblock angewendet wird (Rechtsklick).

[edit] Verwaltung kontrollierter Dörfer

Der Projekt-Bildschirm in einem kontrollierten Dorf
In kontrollierten Dörfern entscheidest du über den Bau aller neuen Gebäude. Dazu musst du den Gründungsstab außerhalb des Dorfes an der Stelle verwenden, wo ein Gebäude platziert werden soll. Du erhältst eine Liste der verfügbaren Gebäude und wenn genügend Platz dafür vorhanden ist, wird der Bau in Auftrag gegeben. Die Dorfbewohner werden jedoch die Gebäude in der üblichen Art und Weise bauen und sie werden alle erforderlichen Ressourcen benötigen. Darüber hinaus kannst du eine vollständige Liste der Bauvorhaben im Rathaus durch einen Rechtsklick auf das Projekt-Schild sehen. An diesem Interface kannst du Upgrades für jedes Gebäude erlauben oder verbieten. Du kannst auch anordnen, dass das Dorf jedes Gebäude vergisst, das nicht bewohnt ist. Wenn das Gebäude bereits vorhanden ist, wird es nicht einfach verschwinden. Doch es wird vom Dorf nicht mehr als zugehörig betrachtet und man kann es ohne Folgen zerstören.

Alle Truhen eines kontrollierten Dorfes sind entriegelt. Daher kannst du so viele Ressourcen nehmen oder geben wie du willst.

[edit] Hinzufügen von Inhalten zu Millénaire

[edit] Installation von benutzerdefinierten Inhalten

Millénaire ist sehr gut anpassbar, so dass die Spieler neue Gebäude, Dorfbewohner, Dorfarten oder auch ganze neue Kulturen hinzufügen können. Die Hauptquelle für solche spielergeschaffenen Inhalte ist die neue Millénaire Library. Benutzerdefinierte Inhalte werden in der Regel im Millenaire-benutzerdefinierten Verzeichnis installiert, welcher beim Upgrade von Millénaire mit dem Installer unangetastet bleibt.

[edit] Erstellen neuer Baupläne im Spiel

Es ist möglich ganz normal im Spiel erstellte Gebäude (einschließlich Kreativmodus) zu kreieren und sie als für Millénaire nutzbare Baupläne zu exportieren. Wenn du mehr darüber wissen willst, lies den spezifischen Guide.

[edit] Arbeiten mit den Millénaire Dateien

Andere Modifikationen (neue Dorfarten, Quests, Kulturen ...) erfordern ein direktes Editieren der Millénaire Dateien. Du kannst weitere Informationen in der Guide-Sektion nachlesen. Viele Aspekte sind nicht dokumentiert, das Beste ist daher zu lernen, wie die bestehenden Inhalte funktionieren.

Personal tools
Namespaces
Variants
Actions